Bolich: Außenleuchten im klassischen Industriestil

Ebolicht von Bolich Tradition und Fortschritt: Diese beiden Gegensätze prägen seit den Gründungstagen das baden-württembergische Familienunternehmen Bolichwerke. Heute stellt die „Lichttechnische Fabrik“ mit ihrer nach dem Firmengründer Eugen Bolich benannten Traditionsserie Ebolicht wieder hochwertige wie funktionale Hängeleuchten, Decken- und Wandleuchten sowie Tischlampen in klassischem Industriedesign her. Im Spannungsfeld von Form und Funktion entstehen hier seit nunmehr 100 Jahren immer wieder neue überzeugende Lösungen der Lichttechnik.

Alle Bolich-Leuchten für den Außenbereich bei Terra Lumi

Traditionsunternehmen in Familienhand

Einen Eindruck über die aufwändige und gewissenhafte Art des Leuchtenbaus bei den Bolichwerken vermittelt das folgende Video, das exemplarisch die einzelnen Produktionsschritte der Herstellung der Traditionsleuchte "Berlin" zeigt:

 




Emaille-Leuchten seit 1911

Bereits im Jahr 1911 gründete Eugen Bolich in der hessischen Heimat seiner Frau, in Offenbach am Main, ein Unternehmen zur Fertigung von Reflektoren, Elektro- und Beleuchtungsartikeln. Bereits in den 1920-er Jahren ist die Firma mit eigenem Emaillewerk sehr erfolgreich und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem das Werk mit der Zwangsumstellung zur Produktion von Rüstungsgütern mit Zwangsarbeitern sein düsterstes Kapitel durchlebt, spezialisiert sich das mittlerweile in Baden-Württemberg ansässige Unternehmen auf Zweckleuchten und Reflektoren und knüpft bald schon an die Erfolge der Vorkriegszeit an. Seit dem Jahr 2000 werden nun auch unter der Führung von Firmenchef Günther Bolich wieder Modelle aus der Gründerzeit hergestellt: Unter dem Begriff „Kollektion Ebolicht“ bieten die Bolichwerke eine Serie klassischer Leuchten für unterschiedliche Verwendungszwecke an.

 




Klassisch bis modern

Heute produzieren die Bolichwerke mit fortschrittlichen und umweltschonenden Herstellungsverfahren klassische wie moderne Leuchtenprogramme und hochflexible Montageleuchten für den Werkbereich. Werkstoffe der Wahl sind korrosionsfreies Aluminium, Kupfer und Porzellan für die Lampenfassungen. Unter dem Firmenmotto „inspirierend, funktional, überzeugend“ ist die Manufaktur bekannt für ausgefeilte und maßgeschneiderte Sonderlösungen. Zu den bekanntesten Bolich-Kunden gehören beispielsweise DaimlerChrysler, BMW, BASF, der Europapark Rust und viele Gaststätten und Brauereien.

Sonderanfertigungen und Kundenwünsche

Die Bolichwerke haben sich neben ihrer breiten Produktpalette auch auf Sonderanfertigungen spezialisiert. Exklusiv für Terra lumi fertigt die Manufaktur Leuchten in dunklem Kupfer, einer sehr natürlich und dem frühindustriellen Charakter der Bolichleuchten sehr entgegenkommenden Oberfläche, die unterschiedliche Patina-Charakteristiken von Grünspan bis Schwarzkupfer enthalten kann.